Editorial

GROSSE UND KLEINE EISKUGELN

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,

der sonnige und warme März hat in diesem Jahr auch die Journalisten wieder aufgeweckt, die sich üblicherweise bei den ersten Sonnenstrahlen an das Speiseeis erinnern.

Zwischen den vielen positiven Artikeln, die Freude machen und unsere Kunden daran erinnern, dass die neue Saison begonnen hat, finden sich auch die üblichen Journalisten, die sich über die, ihrer Meinung nach, zu hohen Preise und über andere Themen auslassen, die sehr unangenehm werden können.

Unsere Pressesprecherin kämpft seit Jahren dafür, den Journalisten klarzumachen, dass die Preise berechnet werden. Uns vor allem versucht sie, ihnen beizubringen, dass die Eiskugel keine wirkliche Maßeinheit wie das Liter oder das Kilo ist!

Klassischerweise wird der Preis einer Eiskugel aus dem Jahre 1960 mit heute verglichen und eine gegenüber der effektiven Inflation unverhältnismäßige Preiserhöhung negativ kommentiert.

Auf den ersten Blick ist das eine echte Schlagzeile und nur sehr wenige Journalisten machen sich die Mühe zu erklären, was Frau Dr. Carnio seit Jahren vermittelt, nämlich dass die Eiskugel der 60er Jahre ca. 25-27 Gramm gewogen hat, während heute größere Portionierer benutzt werden und eine Eiskugel nicht weniger als 70 Gramm wiegt und auch 110-120 Gramm erreichen kann.

Ein Vergleich ist somit unmöglich und trügerisch und führt dazu, den Speiseeishersteller als Opportunisten hinzustellen, der sich auf diese Weise schnell und auf Kosten des Verbrauchers bereichern will. So hart es ist, diese Botschaft wird übermittelt!

Ich möchte Euch alle bitten, im Falle eines Interviews durch die Lokalpresse die richtigen Informationen weiterzugeben, ohne Euch dabei auf zu präzise Grammangaben festzulegen.

Unter den negativen Nachrichten zum Saisonauftakt fand sich auch der Verdacht, dass es in einer Stadt Baden-Württembergs eine Absprache unter Speiseeisherstellern zum Eiskugelpreis gegeben hat.

Ich möchte nicht auf den speziellen Fall eingehen, da zurzeit noch Untersuchungen laufen. Ich möchte aber daran erinnern, dass es sich bei einer Absprache zum Eiskugelpreis um eine Straftat handelt, die auch als solche behandelt wird.

Der Saisonbeginn ist sehr gut gewesen und hat uns die Kraft gegeben, eine Saison anzugehen, die wie wir hoffen, viel Zufriedenheit bringen wird.

Ich wünsche Euch allen Gesundheit und Wohlstand.
Dario Olivier

Related Articles

Check Also

Close