deit
Startseite » Events » “IT‘S GELATO” 4. Europäischer Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises
“IT‘S GELATO” 4. Europäischer Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises

“IT‘S GELATO” 4. Europäischer Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises

UNITEIS e.V., die Union italienischer Speiseeishersteller in Deutschland, feiert am 24. März unter dem Motto „It’s Gelato“ den 4. Europäischen Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises. Er wurde am 05. Juli 2012 mit 378 Unterschriften durch die Mehrheit der Europaparlamentarier in Straßburg beschlossen.

In Zusammenarbeit mit Artglace, dem europäischen Dachverband der handwerklich arbeitenden Eishersteller, stellt Uniteis e.V. aus diesem Anlass die Europa-Eissorte „Poire Royale“ vor: Birneneis mit einer Dekoration aus Apfel- & Birnenmarmelade und zerkleinerten Keksen. Sie wird zur Feier des Tages europaweit in allen italienischen Eisdielen zur Verkostung angeboten.

Ferner gibt es in diesem Zusammenhang eine Vielzahl von Initiativen in den italienischen Eisdielen. So werden z.B. in Zusammenarbeit mit Grundschulen der Umgebung die Kinder zu einem Ausflug in die Eisdiele eingeladen, wo sie eine kostenlose Eiskugel bekommen. Außerdem gibt es Gratis-Kostproben der Europa-Eissorte für die Kunden. Darüber hinaus machen einige Eisdielen mit Anzeigen in der Presse auf den Tag aufmerksam, andere wiederum begehen ihn mit einem kleinen Fest in ihrem Laden.

Die Erklärung zur Einführung eines solchen Tages ist 2008 von Artglace in der venezianischen Ortschaft Longarone formuliert worden. Dort findet seit mehr als 50 Jahren die internationale Speiseeismesse MIG (Mostra Internazionale del Gelato Artigianale) statt.
Befürworter und Vorantreiber der Initiative wie die Vertreter von Uniteis e.V., die Messe „Longarone“ sowie der Dachverband Artglace selbst halten das positive Ergebnis aus Straßburg für einen bedeutenden Schritt im Hinblick auf die Unterstützung und Förderung des handwerklich hergestellten Speiseeises in Europa. Ziel der Initiative sei nicht die Einführung neuer Normen und Regeln, sondern die Intensivierung der Kommunikation mit Kunden und Institutionen. Es ginge darum, einer Branche, die nicht nur ein Garant in puncto Qualität und Nährwertprofil ist, sondern auch als wichtiger Akteur innerhalb einer (lokalen) Wirtschaftskette fungiert, einen angemessenen Stellenwert einzuräumen.

Dann wollen wir hoffen, dass der Frühling schon bald Einzug hält und uns mit sonnigem und mildem Wetter verwöhnt!

Berlin, 21. März 2016