Editorial

Arbeitslosengeld, ein schöner Erfolg

Arbeitslosengeld für Beschäftigte in Eiscafés, die während der langen Wintersaison nicht arbeiten und nach Italien zurückkehren. Es war gar nicht so leicht, diesen Anspruch durchzusetzen: Der Verband hat über seinen Anwalt, Frau Simonetta Donà, ein Verfahren gegen Inps angestrengt. Das Ergebnis ist positiv gewesen. Das italienische Vorsorgeinstitut hat das von den italienischen Vorschriften vorgesehene Arbeitslosengeld anerkannt und muss es somit auch zahlen.

Der ganze Vorgang wurde in der letzten Ausgabe der “Uniteis notizie” eingehend beleuchtet. Die Details und der Sinn dieser “Schlacht” können im Heft nachgelesen werden. Nun sollte erläutert werden, wie es gelungen ist, diesen Erfolg unter Einbeziehung der Europäischen Kommission in Brüssel, die die Beweggründe der Speiseeishersteller zur Kenntnis genommen und anerkannt hat, zu erringen. Die Kommission hat den italienischen Minister für Arbeit und Sozialen aufgefordert, die Zuwendung, für die ein Antrag zu stellen ist, auszuzahlen. Das Vorsorgeinstitut Inps, das einer anderen und zwar negativen Auffassung war, hat die Aufforderung akzeptiert und verhält sich danach, wobei den Verwaltungsbüros die entsprechenden Anweisungen gegeben wurden. Wir denken, dass das Eingreifen des Verbandes von entscheidender Bedeutung war und der Umstand, dass der Antrag angenommen wurde, bestätigt, dass es mit dem richtigen Zusammenhalt und synergetischem Vorgehen möglich ist, auch schwierige Probleme anzugehen und in alles in allem kurzer Zeit positive Ergebnisse zu erreichen.

Das Problem der Beschäftigten in Eiscafés, die in den Wintermonaten “arbeitslos” sind, ist nicht gerade klein und betrifft viele Personen.

Darüber hinaus wurde der Weg für die Sozialvorsorge der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland geebnet, der in eventuellen anderen Situationen beschritten werden kann, in denen besondere Schwierigkeiten auftreten können.

Es ist wichtig, die Probleme zu kennen, um sie analysieren und die Bedingungen schaffen zu können, um sie dann konkret und ergebnisorientiert anzugehen.

Wie aber kann man sie kennen? Sicherlich ist es sehr problematisch für einen italienischen Speiseeishersteller, der in seinem Eiscafé in Deutschland isoliert und praktisch nur wenig informiert über Gesetzte, Vorschriften, Regeln und Ansprechpartner für den Beruf ist. Wesentlich leichter wird alles, wenn man einer Organisation wie Uniteis e.V. angehört, die als Bezugs- und Informationspunkt dient und Forderungen sammelt, um sie zu koordinieren, zu prüfen und über effiziente Kanäle einschließlich des Rechtsweges durchzusetzen.

Die Feiertage nähern sich – ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest Euch allen. Denjenigen, die nach jahrhundertelanger Tradition der Speiseeishersteller in Deutschland ihren Winterurlaub nehmen, wünschen wir gute Erholung. Allen anderen Speiseeisherstellern, die auch in der Winterzeit ihre Eiscafés offen halten und von denen es immer mehr gibt, wünschen wir frohes Schaffen. Frohe Weihnachten und ein tolles Jahr 2012.

Dino Dall’Anese

Related Articles