BerufspraxisHandwerklich hergestellte Speiseeis

Es ist Eiszeit!

Endlich ist Frühling! „Wenn die Sonne scheint, machen wir am Nachmittang eine süße Pause”, berichtet Petra Meyn. Ihr Mann ist Steinmetz- und Steinbildhauermeister in Uelzen.
Während sie das Büro managt, ist er mit seinem Mitarbeitern draußen am Werk. „Alle heir freuen sich, wenn ich die kühle Erfrischung aus dem Eisladen hole.” Das sei eine willkommene Ablenkung zum Arbeitsalltag.
„Im Garten bei lockeren Gesprachen schmeckt das Eis doppelt so gut.”

Das Handwerker-Herz schlägt offensichtlich für Speiseeis. Und das nicht nur vor dem Tresen. Denn der Deutsche Handwerkskammertag will die Berufsausbildung zum Speiseeishersteller professionalisieren. Ab August können Jugendliche in handwerklicher Ausbildung Eis zum Verzehr herstellen und neue Geschmackserlebnisse kreieren.

Related Articles