Handwerklich hergestellte Speiseeis

IKK classic NEWSLETTER

Ratternde Maschinen, rasende Autos, laute Musik – kaum eine Umweltbelastung stört so sehr wie Lärm. Den bezeichnet das Umweltbundesamt als Umweltgift Nummer eins. Nicht immer lässt sich Lärm vermeiden. Aber man kann sich schützen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Newsletter und bei einer telefonischen Beratungsaktion bei IKK Med.

Gut informiert sind Sie auch mit den anderen Themen des Newsletters.

AKTUELLES

JAHRESMELDUNG 2009
Wie bisher gilt: Die Jahresmeldung für das zurückliegende Jahr muss mit der nächsten Lohn- und Gehaltsabrechnung, jedoch bis spätestens zum 15. April 2010 erfolgen.
» mehr

MAGAZIN FÜR FIRMENKUNDEN
News und Infos für Ihr Personalbüro: Mit dem IKK-Kundenmagazin bleiben Arbeitgeber immer auf dem neuesten Stand. » mehr 

JETZT WECHSELN
Gut, wenn man sich auf die Leistungen seiner Krankenversicherung verlassen kann. Besser, wenn man dafür keinen Zusatzbeitrag zahlen muss. » mehr

RECHT

BEITRÄGE HÖHERVERDIENENDER IN KURZARBEIT
Die Verfahrensweise der Abrechnung wurde konkretisiert. » mehr 

GESUNDHEIT

LÄRM
Geht es Ihnen auch so: Den ganzen Tag laufen die Maschinen, Motoren dröhnen, das Telefon klingelt und selbst in der Mittagspause ist nur selten Ruhe? Lärm ist überall. » mehr

BETREBSFÜHRUNG

URLAUBSPLANUNG UND BETRIEBSFERIEN
Gute Planung hilft, dass der Urlaub für alle im Unternehmen schon im Vorfeld erholsam ist.
» mehr

UNTERNEHMERFRAUEN, FRAUEN IM HANDWERK
Früher wurden sie gern als die „Seele des Betriebes“ bezeichnet: Frauen von Handwerksmeistern, die im Familienbetrieb mitarbeiten. Doch längst haben… » mehr 

SERVICE

GIRLS’DAY 2010
Am 22. April 2010 ist der nächste bundesweite Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag. Zum zehnten Mal ermöglicht er wertvolle Einblicke in Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk. » mehr

FACHBÜCHER, NEUERSCHEINUNGEN
Nicht nur das Internet, sondern auch Fachbücher bieten Information kompakt und gut verständlich. Aus der Vielzahl der Neuerscheinungen haben wir… » mehr 

IKK REGIONAL

ANREGUNGEN & KRITIK
Das IKK-Beschwerdemanagement: Wir freuen uns über Ihr Feedback! » mehr

Related Articles