deit
Startseite » Handwerklich hergestellte Speiseeis » “Die Wissenschaft bestätigt, dass Eis glücklich macht”

“Die Wissenschaft bestätigt, dass Eis glücklich macht”

Eine von den Forschern des Psychiatrischen Instituts in London durchgeführte Studie zeigt, dass ein Löffel Eis ausreicht, um die Lustzentren im menschlichen Gehirn “einzuschalten”. Dieselben Zentren werden auch von einem Geldgewinn oder dem Hören unserer Lieblingsmusik aktiviert.

Bei der Analyse über Brain Imaging-Techniken dessen, was im Gehirn einiger Personen passiert, die ein Vanilleeis essen, haben englische Wissenschaftler eine sofortige Reaktion der Gehirnbereiche festgestellt, die sich bei Genussempfindungen aktivieren. Darunter befindet sich der orbito-frontale Kortex, also das Stückchen Gehirn über den Augen und gleichzeitig der Bereich der “Datenverarbeitung” des vorderen Gehirnteils, der einbezogen scheint in die Identifizierung der Genussempfindungen des Geschmacks. Aber damit nicht genug. Es wurde nämlich gezeigt, dass die starke emotionale Empfindung von Genuss/Glück beim Verzehr eines Eises unzweifelhaft gebunden ist an das Bild, das jeder von uns von diesem Produkt hat, dass sie aber vor allem rückführbar ist auf einige seiner besonderen Eigenschaften, wie die Temperatur, die Cremigkeit und die Süße, die das Eis zweifelsfrei zu einem angenehm anregenden Reiz für fast alle Menschen macht.