Press Area

Eis des Jahres 2010: Cantuccino

In diesem Frühling stellen die Mitglieder des Dachverbands UNITEIS e.V. bereits zum zehnten Mal das Eis des Jahres vor: Die für 2010 auserwählte Köstlichkeit trägt den wohlklingenden Namen Cantuccino.

Bei dieser Geschmacksrichtung geht die antike Tradition des Eismachens mit der vornehmen Konditoreikunst zur Zeit der Renaissance Hand in Hand. Der toskanische Keks Cantuccino – anfänglich nichts weiter als das Überbleibsel bei der Herstellung von „herrschaftlichen“ Gebäckstücken – genoss schon bald das Ansehen einer Köstlichkeit, die hervorragend zum Vin Santo gereicht werden konnte. Die Geschichte des Eises ist eine ähnliche. Auch seine Anfänge waren zunächst bescheiden, doch rasch nahm es für Kinder und Erwachsene in der ganzen Welt den Status einer unverzichtbaren Leckerei ein.

Mit der Ernennung der Sorte Cantuccino zum Eis des Jahres 2010 wird der weit zurückreichenden Gastronomietradition Italiens gedacht: Just in dem Zeitraum, in dem in einer Konditorei in Prato (Toskana, ca. 25 km nordwestlich von Florenz) der Cantuccino-Keks entdeckt wurde, brach das Speiseeis – dank des Einflusses von Caterina de’ Medici – aus den toskanischen Grenzen aus und erreichte zunächst in Frankreich, später dann in ganz Europa eine ungeheure Beliebtheit.

Auf der Mostra Internazionale di Gelato, der weltgrößten, alljährlich im November in Longarone stattfindenden Speiseeismesse, wurde die neue Geschmacksrichtung vorgestellt, in ihren verschiedenen Spielarten ausprobiert und entwickelt. Eine Kommission von Fachleuten, darunter Eis-Meister, Journalisten aus dem Gastronomiebereich sowie der Vorstand von UNITEIS e.V., haben sich dann für eine Rezeptur entschieden, die nun an alle Mitglieder des Dachverbandes der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland für diese Saison weitergegeben wird.

Deutschlandweit sind es inzwischen über 1.300 Gelatieri mit 2.200 Eisdielen, die sich dem 1969 gegründeten Verband UNITEIS angeschlossen haben. Mit ihrer Qualitätsarbeit haben sie den Ruf und Beruf des italienischen Eiskonditors erheblich aufgewertet. Der Hinweis auf unverfälschte und landestypische Zutaten und die Frische der Herstellung ist ein wichtiges Anliegen des Dachverbands UNITEIS, der seit 1999 Mitglied des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) ist. Seit 2008 wird in ganz Deutschland die zweijährige Berufsausbildung zum Speiseeishersteller angeboten.

Das in handwerklicher Tradition hergestellte italienische Eis hat in Deutschland einen Anteil von 15% am gesamten Eiskonsum. Pro Person kann man in unseren Landen von einem Jahresverbrauch von knapp 8 Litern ausgehen, der in dieser Größenordnung stabil geblieben ist.

Die Initiative „Eis des Jahres“ feiert in diesem Jahr ihren 10-ten Geburtstag, ein Fest, das mit der Erwählung der Sorte Cantuccino auf ganz besondere Weise gefeiert wird. Die Geschmacksrichtung ist nämlich eine, die allen Eisliebhabern gefallen dürfte, ob den jüngeren oder den älteren. Gerade in Kombination mit einem Espresso oder einem Gläschen Vin Santo bedeutet sie vor allem für erwachsene Feinschmecker den puren Genuss, bei Kindern erfreut sich die Verbindung von Eis und Keks eh der größten Beliebtheit.

Na dann: Viel Vergnügen bei der Entdeckung von Cantuccino und wie immer guten Appetit!

Berlin, 18.03.2010

Related Articles

Check Also

Close