Press AreaUniteis e.V.

Eissorte des Jahres 2018: German Black Forest!

Hommage an Deutschland

Uniteis e.V., der Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland, stellt in Longarone auf der 58. Ausgabe der MIG, der Internationalen Messe für das Speiseeis-Handwerk, die Sorte des Jahres 2018 für Deutschland und Europa vor: German Black Forest.

Im Rahmen der vom europäischen Verband der Speiseeishersteller Artglace festgelegten Rotation fällt 2018 Deutschland die Ehre zu, für die Eissorte des Jahres, die einem Land gewidmet ist, in Europa Werbung zu machen. Deshalb hat Uniteis, der Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland, für die kommende Saison eine Eissorte ausgewählt und vorgestellt, die eine Hommage an Deutschland ist. Es ist keine klassische, sondern eine ganz neue Sorte, die speziell für diesen Zweck vom Vorstand e. V. der Uniteis e.V. mit dem Ziel, Deutschland zu repräsentieren, entwickelt wurde.

Die Eissorte German Black Forest wird inspiriert von der klassischen deutschen “Schwarzwälder Kirschtorte”.
Bei der Pressekonferenz, auf der die Sorte vorgestellt wird, werden für das Publikum zwei verschiedene Varianten hergestellt: zum einen ein Schokoladeneis, verfeinert mit Sauerkirschen und ohne Alkohol, zum zweiten ebenfalls ein Schokoladeneis, aber dieses Mal verfeinert mit dem typischen Kirschwasser, das unbedingt in die Torte gehört. German Black Forest ist eine neue Geschmacksrichtung, die, nachdem sie bereits auf der MIG vorgestellt wurde, in Deutschland mit einer Werbekampagne am 24. März, dem europäischen Tag des Speiseeises, präsentiert werden wird.
Die Gelatieri aus dem Veneto ehren ihr zweites Vaterland Deutschland mit einer Geschmacksrichtung, die an die berühmte deutsche Tradition des Konditorhandwerks erinnert. Die Eissorte des Jahres 2018 ist eine Kreation, die die Traditionen von handwerklich hergestelltem italienischen Speiseeis und deutschem Konditorhandwerk verbindet.

Parallel zu diesem europäischen Event findet zum 17. Mal die nationale Initiative von Uniteis – die Eissorte des Jahres in Deutschland – statt.
Die Initiative Eissorte des Jahres, die ursprünglich als Kombination von Speiseeis, einem klassischen italienischen Produkt in Verbindung mit italienischen Zutaten gedacht war, erfährt dieses Jahr eine Änderung mit einer Sorte, die sich an die berühmte deutsche Torte anlehnt. Zu den beiden klassischen Hauptzutaten (Schokolade und Sauerkirschen) gesellt sich das Kirschwasser.
Diese Wahl, die auf Grund des europäischen Tages des Speiseeises getroffen wurde, passt zufällig genau zum aktuellsten Trend in Deutschland, immer öfter italienisches Eis mit typischen deutschen Zutaten zuzubereiten. Neben typisch deutschen Milchprodukten wird auch regionales Obst, und hier nicht mehr nur Erdbeeren, im Einklang mit den Jahreszeiten verwendet. Die Eissorten, die „in“ sind, enthalten z. B. Pflaumen, Rheinpfirsiche, Himbeeren, Heidelbeeren, Kirschen Äpfel und Birnen. Und jetzt gibt es auch eine alkoholische Sorte mit einem Tropfen Kirschwasser statt Wein oder Grappa!

Eissorte des Jahres
Die Eissorte des Jahres in Deutschland ist eine Initiative von Uniteis, die 2001 mit dem Ziel gestartet wurde, Italien als Ursprungsland des Speiseeises zu repräsentieren und als Aushängeschild für eine Marketing-Kampagne zu dienen. Der Erfolg dieser Initiative ist so groß, dass mit der Vorstellung der Eissorte des Jahres offiziell die Saison in Deutschland eröffnet wird. Im Laufe der Jahre ist sie zu einer Marketing-Strategie geworden, die Medien und Verbraucher an sich bindet. Auf diese Weise wurde Uniteis führend auf dem Gebiet trendiger Eissorten in Deutschland und konnte sich einen Spitzenplatz in den deutschen Medien sichern.

Uniteis e.V.
Uniteis wurde 1969 in Köln gegründet und ist der Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland. Aktuell verzeichnet er ca. 1000 Mitglieder mit über 2000 Eisdielen in ganz Deutschland. Der Verband ist Mitglied im ZDH, dem Zentralverband des deutschen Handwerks. Dank des Einsatzes von Uniteis gibt es seit 2014 in Deutschland eine zweijährige Berufsausbildung, die zur Fachkraft für Speiseeis qualifiziert.

Europäischer Tag des Speiseeises
Am kommenden 24. März wird zum sechsten Mal der europäische Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises begangen. Im Juli 2012 unterzeichnete die Mehrheit der europäischen Abgeordneten in Straßburg das historische Dokument, mit dem der 24. März als Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises festgelegt wurde. Das war ein großer Wurf, wurde doch damit zum ersten Mal in der Geschichte des Europaparlaments ein Tag zu Ehren eines Lebensmittels eingeführt. Die Anfrage ging von Artglace aus, dem Verband der europäischen Speiseeishersteller, in Zusammenarbeit mit Uniteis, dem Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland. Jedes Jahr wird am 24. März eine Eissorte als Hommage an ein europäisches Land vorgestellt und beworben. 2017 kam z. B. Frankreich mit der Geschmacksrichtung Framboise Melba, ein Pfirsicheis verfeinert mit einem Himbeersorbet, zu Ehren, während 2015 Österreich mit der Sorte Cioccolato d’Austria gewidmet war, einem Schokoladeneis verfeinert mit Aprikosenmarmelade in Erinnerung an die traditionelle Sachertorte.
Im Rahmen des Events am 24. März organisiert jeder Verband der Speiseeishersteller in den einzelnen Ländern große oder kleinere Veranstaltungen für die Präsentation der Geschmacksrichtung des Jahres in Zusammenarbeit mit den Eisdielen. Diese Veranstaltungen sollen das handwerklich hergestellte Speiseeis und einen Handwerkszweig, der dank seiner Arbeit dem Kunden ein frisches Produkt von hoher Qualität bietet, weiter bekannt machen. Gleichzeitig wird daran erinnert, dass der Speiseeishersteller Teil der regionalen Wirtschaft ist, der die Hersteller regionaler Zutaten unterstützt und sein Produkt an Kunden aus der Region verkauft.

Artglace
Artglace ist der europäische Dachverband der nationalen Verbände der Speiseeishersteller. Er wurde 1988 in Paris gegründet. Aktuell sind folgende Verbände der Speiseeishersteller Mitglied von Artglace: Deutschland, Italien, Österreich, Belgien, Frankreich, Niederlande, Portugal, Spanien, Tschechische Republik und Großbritannien.

MIG
MIG, die Internationale Messe für die Speiseeisherstellung in Longarone, widmet sich der Welt des Speiseeises. Sie fand 1959 zum ersten Mal statt und entstand auf Initiative der Speiseeishersteller aus dem Veneto, die nach Deutschland emigriert waren. Heute ist sie Treffpunkt für Speiseeishersteller aus ganz Europa.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Pressebüro von Uniteis:

Dr. Annalisa Carnio
Pressesprecherin
Pressestelle Uniteis e.V.
Reinhardtstr. 6
10117 Berlin
Tel 030-28045594 & Mobil 0151-19156659
www.uniteis.com
http://www.uniteis.com/de/blog/category/press/

Related Articles