Editorial

Ein Jahr mit guten Aussichten

Wir empfangen viele kleine, aber wichtige Signale, die zeigen, dass ein Jahr mit guten Aussichten begonnen hat. Die lange Krise könnte vor allem in Deutschland hinter uns liegen. Die Verbrauchszahlen ziehen an und dies lässt auch für das Speiseeis auf eine positive Entwicklung hoffen, denn auch wenn es sich um ein Genussnahrungsmittel handelt, so macht es sich auch beim Speiseeis bemerkbar, wenn die Familien weniger im Portemonnaie haben. Wir haben daher unsere Eiscafés hoffnungsvoller als je zuvor geöffnet und sind überzeugt, besser und mit mehr Begeisterung arbeiten zu können. Das Servieren an der Eistheke und an den Tischen macht einfach mehr Spaß, wenn die Gäste aufgrund positiver Lebensaussichten lächeln.

Darüber hinaus hoffen wird, dass uns das Wetter und somit ein für den Eisverkauf immer sehr wichtiger Faktor, gewogen sein wird. Natürlich ist es immer sehr schwierig, Vorhersagen zu wagen, aber tendenziell kommen, auch wenn dies nicht immer so ist, auf negative Saisons immer schöne Saisons. Mal sehen was wir in 12 Monaten rückblickend sagen können, aber in der Zwischenzeit ist es richtig, zum Jahresanfang 2011 die Hoffnung zu hegen und viele Sorgen und Unsicherheiten hinter uns zu lassen, die uns in den letzten Jahren belastet haben. Es scheint uns auch, dank vieler junger Leute, die unsere Arbeit mit viel Begeisterung und Innovationsgeist, mit großer Kenntnis und ebenso großem Einsatz angehen, eine größere Überzeugung hinsichtlich unseres Berufs zu spüren.1 Ein starker Ansporn kommt aus der Aus- und Fortbildung für neue Speiseeishersteller wie auch für diejenigen, die schon als Speiseeishersteller tätig sind. Es wird mehr Augenmerk auf die Initiativen gelegt, die diese Ausbildung unterstützen und fördern.

Im Hintergrund zeichnet sich die endgültige Anerkennung unseres Berufs in Deutschland ab. Die Experimentierphase wird noch für zwei Jahre weitergeführt und dann wird entschieden, ob diese Erfahrung konsolidiert wird oder nicht. Unser Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland sieht in der Erreichung des Ziels “Berufsbild Speiseeishersteller” eine große Chance vor allem für junge Speiseeishersteller. Daher hat man mit großer Aufmerksamkeit den Kurs “Ausbildung der Ausbilder” verfolgt, der in Vittorio Veneto mit einem von der Handels- und Handwerkskammer Düsseldorf zur Verfügung gestellten Dozenten durchgeführt wurde. Es hat sich um ein Angebot gehandelt, das uns Anerkennung und Prestige bringen wird und das einen Präzedenzfall schaffen wird. Die Ergebnisse sind positiv gewesen.

Auch diese Veranstaltung mit den Folgen, die sie bestimmt haben wird, lässt uns sagen, dass das Jahr 2011 ein Jahr mit guten Aussichten und sicherlich begründeten Erwartungen werden kann.

Dino Dall’Anese

Related Articles