Editorial

Die Erneuerung der Ämter steht vor der Tür, ein Appell an die jungen Speiseeishersteller

In diesem Jahr steht die Erneuerung der Ämter für die Union der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland an. Dies ist ein sehr wichtiger Moment für das Vereinsleben: der Rhythmus wird vorgegeben und es bietet sich die Gelegenheit, eine zeitliche Bilanz zu ziehen. Vor allem aber kann der Blick auf die Zukunft gerichtet und es können neue Perspektiven, neue Gründe für eine Mitgliedschaft und immer effizientere Antworten auf vorgeschlagene Themen gefunden werden. Insbesondere handelt es sich um eine Gelegenheit für die jungen Speiseeishersteller, sich hervorzutun mit ihren Ideen, ihren Projekten, ihren Initiativen, ihrer Energie und ihrer Begeisterung. Es würde uns freuen, wenn sich viele junge Speiseeishersteller um die Führung von Uniteis e.V. in den nächsten vier Jahren, denn so lange dauert die Amtszeit, bewerben würden.

In einem Verband ist es sehr wichtig, dass es eine Erneuerung gibt, denn dies garantiert immer eine stärkere Sensibilität um das zu spüren, was wirklich zählt und was wirklich notwendig ist, um für das Wohl der Mitglieder zu sorgen. Es wird das Risiko vermieden, sich an überholte Positionen anzupassen und drängende Ereignisse nicht zu verstehen, wodurch die Gefahr bestehen würde, nicht mehr zeitgemäß zu sein. Deshalb wenden wir uns an unsere jüngeren Mitglieder, damit sie kandidieren, sich im Verband engagieren und sich mit Großzügigkeit, Hilfsbereitschaft und Unbeirrbarkeit involvieren lassen. Uniteis e.V. ist nun fast ein halbes Jahrhundert alt und hat einen großen Schatz an professioneller Erfahrung gesammelt, viel Solidarität sowie Gewerkschafts-, Vorsorge- und Beziehungsarbeit geleistet. Dies ist ein Erfahrungsschatz, der nicht verloren gehen darf und weiter ausgebaut werden muss. Aus diesem Grunde ist der Einsatz junger Energien von grundlegender Wichtigkeit.

Ich beharre auf den jungen Leuten, aber natürlich kann sich jeder bewerben: Niemand ist ausgeschlossen. Der Verband ist für alle Mitglieder da und daher haben alle Mitglieder die Chance, für seine Führung zu kandidieren. Es handelt sich um eine ernste Aufgabe, die Verantwortung, Unbeirrbarkeit, Beständigkeit und Hingabe erfordert, die aber auch sehr befriedigend ist, vor allem, wenn man feststellt, dass die Arbeit Ergebnisse bringt und wichtige Ziele erreicht werden. Im Verband wird man sich auch bewusst, wie schwierig es ist, unser gutes, handwerklich hergestelltes Speiseeis italienischer Tradition zu schützen und aufzuwerten und wie viele interessante Vorschläge nicht umgesetzt werden aufgrund des Fehlens von Ressourcen, aufgrund von Hindernissen verschiedener Art und aufgrund von negativen Situationen. Wichtig ist es jedoch, niemals aufzugeben, sondern mit Leidenschaft, Kontinuität und vernünftigem Optimismus in der Überzeugung zu arbeiten, dass sich der Einsatz für den Verband lohnt.

Dino Dall’Anese

Related Articles