Editorial

Es ist Zeit, uns zu verabschieden

8 Jahre sind vergangen, seit mich der Vorstand zum ersten Mal zu Präsidenten der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland gewählt hat. Vor vier Jahren folgte die Bestätigung. Die Jahre mit ihren Verpflichtungen, Problemen, Schwierigkeiten, aber auch vielen positiven und interessanten Dingen sind schnell vergangen.

Es ist eine schöne und spannende Erfahrung gewesen. Und ich möchte mich bedanken für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die offene und positive Zusammenarbeit, die ich bei allen genießen durfte.

Es ist Zeit, uns zu verabschieden. Schon gewählt ist der neue Vorstand, den die Jahresversammlung auf der Messe in Longarone anlässlich der MIG offiziell bestätigen wird. Mein Nachfolger wird somit sofort gewählt werden. Den Vorstand und den neuen Präsidenten möchte ich schon jetzt herzlich grüßen. Sie werden sich wohl fühlen, denn Uniteis e.V. ist ein Verband, der mit seinem kontinuierlichen und diskreten Wirken in der Lage ist, seine “Mission” zugunsten der Mitglieder und des handwerklich hergestellten Speiseeises in Deutschland zu erfüllen.

Mein letztes Editorial gibt mir die Möglichkeit, alle Speiseeishersteller aufzufordern, zusammenzuhalten sowie Pflichten und Probleme zu teilen. “Lasst uns zusammenhalten”: Zusammen können wir viel bewegen. Als Einzelkämpfer wird alles sehr viel schwieriger. Genau aus diesem Grunde ist es sehr wichtig, ein eingespieltes Team zu sein, den Geist der Zusammenarbeit zu pflegen und Vertrauen in all jene zu haben, denen wir mit unserer Stimme unser Vertauen geschenkt haben.

Probleme gibt es viele, das könnt ihr mir glauben. Und einfach zu lösen sind sie auch nicht. Die Ressourcen sind begrenzt. Ich habe in diesen acht Jahren und vorher als Vizepräsident viele kritische Bemerkungen und Äußerungen gehört, warum nicht mehr und Besseres gemacht wurde.

Ich habe immer versucht, alles zu verstehen. Ich bin jedoch überzeugt, dass das Mögliche mit Großzügigkeit, Engagement sowie den zur Verfügung stehenden Personal- und Materialressourcen getan wurde.

Wenn das handwerklich hergestellte Speiseeis in Deutschland die Fahnen der Identität, der Qualität und der Besonderheit hochhält, so wird das Verdienst allen Speiseeisherstellern von Uniteis e.V. und vor allem denjenigen zugeschrieben, die ein Amt in der Präsidentschaft und im Vorstand bekleidet haben. Die ehemaligen Präsidenten geben ihre Ämter auf, aber sie treten nicht zurück von ihrem Einsatz innerhalb des Verbandes. So wie es meine Vorgänger getan haben, so stelle auch ich meine Erfahrung zur Verfügung und werde weiterhin dafür arbeiten, dass das handwerklich hergestellte, traditionelle italienische Speiseeis eine Zukunft in Deutschland hat. Eine Zukunft, die Zufriedenheit und positive Ergebnisse bringt.

Dino Dall’Anese

Related Articles

Check Also

Close