Editorial

ITALIEN JA… ITALIEN NEIN…

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,

so lautete vor einigen Jahren der Refrain eines Liedes, in dem die Vor- und Nachteile der Nation hervorgehoben wurden, der wir mit viel Stolz angehören.

Wer, wie wir, fern der Heimat ist, spürt die Verbindung zu den eigenen Wurzeln noch stärker und zählt am Ende der Saison die Tage, die noch vergehen müssen, bis man nach Italien zurückkehrt und die Daheimgebliebenen wieder in die Arme schließen kann.

Leider hat das im letzten Dezember in Kraft getretene Sicherheitsdekret zu Problemen geführt, die dieses Gefühl und die Verbindung, die wir seit jeher zu unserer Heimat haben, deutlich geschwächt hat.

Enttäuscht von den ständigen Schwierigkeiten aufgrund unserer Situation als Pendler zwischen Italien und Deutschland haben viele vor, die deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen und sich nach und nach von Italien zu lösen.

Dies wäre meiner Meinung nach nicht nur eine persönliche Niederlage, sondern auch eine Niederlage der Institutionen, die den Bürgern nicht die Möglichkeit geben, sich frei in einem Land zu bewegen, das keine Grenzen und Beschränkungen mehr haben dürfte.

Dieses Land heißt EUROPA!

Es wurde ins Leben gerufen, um eine Verbindung zwischen den verschiedenen Staaten zu schaffen und die Bewegung von Waren, Kapital und vor allem PERSONEN innerhalb eines Kontinents zu erleichtern, auf dem es oft Konflikte zwischen den einzelnen Staaten gab.

Auf diese Weise wurde eine Zeit des Friedens garantiert, die es in dieser Länge auf dem alten Kontinent noch nie gegeben hat. Der Speiseeishersteller, der WAREN, Maschinen und Einrichtungen in Italien kauft, und dabei KAPITAL verschiebt, und aufgrund seines doppelten Wohnsitzes dafür sorgt, dass sich die PERSONEN in der Europäischen Union bewegen, ist der ideale Umsetzer all dessen, was die Gründungsländer wollten.

Was wir brauchen, ist der Verzicht der einzelnen Nationen auf die eigenen spezifischen Interessen und das gemeinsame Engagement der Länder für den Aufbau eines Systems, das die Interessen aller europäischen Bürger schützt.

Von einem guten Europa profitieren alle!

Dario Olivier

Related Articles

Check Also

Close