Nahrungsmittel

Ballaststoffe

Vollkornprodukte, Obst und Gemüse sind nicht zuletzt wegen ihrer unverdaulichen Bestandteile gesund.

Ballaststoffe sind Kohlenhydrate, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen und vom Verdauungssystem nicht abgebaut werden. Man unterscheidet zwischen wasserlöslichen (Johannisbrot- und Guarkernmehl, Pektine und Dextrine) und wasserunlöslichen (etwa Cellulose). Experten empfehlen täglich 30 Gramm Ballaststoffe.

Ballaststofflieferanten

Brot

g/100 g

Knäckebrot (Roggen)

14,1

Zwieback (Vollkorn)

10

Roggenvollkronbrot

8,9

Roggenmischbrot

6

Weizenbrot (Vollkorn)

6,9

 

Gemüse und Getreide
Rosenkohl

4,4

Weißkohl

3

Brokkoli

3

Möhren

2,9

Bohnenkerne, trocken

7

Dinkel, Grünkern

9,9

Haferflocken

9,5

Müsli, je nach Art

4,6 bis 14,3

Nudeln (Vollkorn)

4,4

Paprika, grün

2

 

Nüsse
Erd- und Haselnüsse

7

 

Trockenobst
Feigen

9,6

Pflaumen

9

Sultaninen

5,4

Related Articles