Nahrungsmittel

Kontamination von Lebensmitteln durch Aluminium

Aluminium ist wieder in den Blickwinkel der Medien gerückt. Die Kosmetikindustrie hat bereits teilweise ihre Produktion umgestellt und verzichtet auf Aluminiumsalze in Deodorants. In einen Bericht des NDR Magazins „Markt“ ist Aluminiumfolie als Kontaminationsquelle bei Lebensmitteln untersucht worden. Hierbei wurde festgestellt, dass Aluminium auf bestimmte Lebensmittel übergehen kann. Stark salz- und säurehaltige Lebensmittel sowie Lauge greifen die Aluminiumfolie. Dies kann dann wiederum zu erhöhten Werten in den Lebensmitteln führen. Dieser Sachverhalt ist nicht neu und entsprechende Warnhinweise sind auf den Verpackungen der Aluminiumfolien aufgedruckt.

Aufgegriffen wurde auch nochmal die Problematik direktes Backen von Laugengebäck auf Aluminiumblechen. Die verwendete Lauge greift Aluminiumbleche an und erhöht die Aluminiumwerte des fertigen Produktes erheblich. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker hat hierzu ein Positionspapier zusammengestellt (Link zum Positionspapier). Ebenso hat die Bäckerinnung ein Merkblatt erstellt, in dem dargestellt wird, welche Backbleche oder Verfahren sinnvoll für die Herstellung von Laugengebäck sind. Das Merkblatt ist auf der Homepage der Innung für Mitglieder abrufbar.

Quelle: www.ndr.de

(BAV INFORMATION 05/2015)

Related Articles