Uniteis e.V.

Die Eissorte des Jahres 2011: Cassata

Venezianische Eiskunst und sizilianische Tradition gehen beim „Gusto dell’anno“ 2011 eine ganz besonders wohlschmeckende Verbindung ein. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Initiative, alljährlich eine Favoriteneissorte zu küren, hat sich der Vorstand des Dachverbands UNITEIS für die Geschmacksrichtung Cassata entschieden. Die dahinter stehende Ursprungsspezialität ist schon seit langem in der ganzen Welt bekannt und eignet sich daher besonders gut, um das Jubiläum der Initiative in Deutschland zu feiern.

Mit der Wahl der Sorte Cassata wird nicht nur die ganz große kulinarische Tradition Italiens gewürdigt, sondern gleichzeitig auch an die sizilianischen Ursprünge des handwerklich hergestellten Speiseeises erinnert. Die Basis der elegant-süßen Geschmacksrichtung besteht aus Schafsricotta und italienischem Sandkuchen. Dazu kommen eine Mandelpaste, kandierte Früchte, Zimt und Zuckerguss. In Sizilien kam die Cassata unter der Herrschaft der Sarazenen auf, ungefähr zwischen 831 und 1071. Anfänglich war sie eine äußerlich schlichte Köstlichkeit, erst Ende des 19. Jahrhunderts verzierte sie der palermitanische Konditor Salvatore Gulí mit einer prächtigen Dekoration, natürlich aus denselben Zutaten bestehend, also aus kandierten Früchten, Mandeln oder Schokoladencreme.

Aus dieser Zeit stammt demnach das Erscheinungsbild der sizilianischen Süßspeise, so wie man sie heute kennt. Die Wahl einer althergebrachten Delikatesse als Ausgangspunkt für die Kreation einer neuen Eissorte wurde von Eismeistern getroffen, die sich der kulinarischen Tradition ihres Landes bewusst sind und die sich darüber hinaus sicher sind, dass ihre neue Komposition am Markt Erfolg haben wird. Cassata ist in jedem Fall eine Geschmacksrichtung für Italienkenner und -liebhaber. Man kann sie für sich stehend, einfach mit einem ausgezeichneten Espresso oder aber in exklusiv für sie kreierten Eisbechern genießen. Schmecken wird sie wohl in allen Varianten.

Auf der Mostra Internazionale di Gelato, der weltgrößten, alljährlich im November in Longarone stattfindenden Speiseeismesse, wurde die neue Geschmacksrichtung vorgestellt, in ihren verschiedenen Spielarten ausprobiert und entwickelt. Eine Kommission von Fachleuten, darunter Eismeister, Journalisten aus dem Gastronomiebereich sowie der Vorstand von UNITEIS e.V., haben sich dann für eine Rezeptur entschieden, die nun an alle Mitglieder des Verbandes der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland für diese Saison weitergegeben wird.

Deutschlandweit sind es inzwischen über 1.000 Gelatieri mit 2.200 Eisdielen, die sich dem 1969 gegründeten Verband UNITEIS angeschlossen haben. Mit ihrer Qualitätsarbeit haben sie den Ruf und Beruf des italienischen Eiskonditors erheblich aufgewertet. Der Hinweis auf unverfälschte und landestypische Zutaten und die Frische der Herstellung ist ein wichtiges Anliegen des Verbands UNITEIS, der seit 1999 Mitglied des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) ist. Seit 2008 wird die zweijährige Berufsausbildung zum Speiseeishersteller in allen Bundesländern angeboten.

Die Initiative „Eis des Jahres“ feiert in diesem Jahr ihren 10-ten Geburtstag. Nach prämierten Geschmacksrichtungen wie Zucca (Kürbiseis – 2001), Torroncino (Mandel-Honigeis – 2004) und Prosecco (2009) richten sich in diesem Jahr nun alle Augen auf die Cassata. Mit der Wahl dieser Sorte wird das 10-jährige Jubiläum auf ganz besondere Weise gefeiert: sie ist nämlich eine, die allen Eisliebhabern gefallen dürfte, ob nun den jüngeren oder den älteren…

Wie immer wünschen wir einen guten Appetit und viel Spaß beim Genießen!

Dr. Annalisa Carnio
Pressestelle Uniteis e.V. Reinhardtstr. 6
10117 Berlin
Tel. 030 – 280 45594
Mail: press@uniteis.com

Related Articles